Sidebar

Telegram

Einfach anmelden beim staatenlos.info Telegramm-Kanal:

Rüdiger Hoffmann offiziell
https://t.me/befrei

Chatgruppe (Joinchat):
Rüdigers Topinfos Diskussion Chat

staatenlos.info - Themen

art139 Entnazifizierung = Einheit & Freiheit der Deutschen = Weltfrieden!

Das Demokratie– und Parteiensystem in der BRD

Bundes Bunkeranlagen5

TEILE & HERRSCHE!


Mit der Einführung des Hitlerfaschismus und NaZismus ab 1933,
+ der verbotenen juristischen Weiterführung des Faschismus und NaZismus ab 1949, 
+ den geheimen Staatsstreich = Staatenlosigkeit vom 8.12.2010,
+ der Lissabonvertrag,
+ ESM- Ermächtigung zum faschistischen Großstaat der Europäischen Union,
+ doppelte Staatenlosigkeit durch die Unionsbürgerschaft,
und der damit verbundenen Beschädigungen des Grundgesetzes mit Verfassungsbruch hat sich die parlamentarische Parteien- Demokratie selbst das Genick gebrochen.

 

 

Alle BRD - Parteien und Gewerkschaften wurden auf der Landes – und Bundesebene über die verbotene § Weiterführung des NaZi- Reiches über die NaZi – Staatsangehörigkeit / Staatenlosigkeit über Infopost, Petitionen, Beschwerden, juristische Vorgänge umfassend detailliert informiert. Es wurde ignoriert und maximal mit einschlägigen Textbausteinschreiben die notwendige Untersuchungen und Korrekturen  abgelehnt.

Der gesetzlichen Entnazifizierungspflicht aus Artikel 139 GG und den nachfolgenden Rechtsvorschriften wurde nicht nachgekommen und hartnäckig verweigert.

 

Angela Merkel, CDU und Bundeskanzlerin am 03.02.2003 im Präsidium der CDU

„…denn wir haben wahrlich keinen Rechtsanspruch auf Demokratie und soziale Marktwirtschaft auf alle Ewigkeit…“

 

Angela Merkel, CDU und Bundeskanzlerin (Quelle: LINK)

„Man kann sich nicht darauf verlassen, dass das, was vor den Wahlen gesagt wird, auch wirklich nach den Wahlen gilt!“

Franziska Drohsel, SPD und eh. Bundesvorsitzende der Jusos bei Cicero TV "Deutsche Nation, das ist für mich überhaupt nichts, worauf ich mich positiv beziehe - würde ich politisch sogar bekämpfen."

Wolfgang Schäuble, CDU und Bundesfinanzminister (Quelle: Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung, 8.10.2011)"Wir sind dabei, das Monopol des alten Nationalstaates aufzulösen. Der Weg ist mühsam, aber es lohnt sich, ihn zu gehen."

Günter Verheugen, ehem. deutscher EU-Kommissar am 09.12.2010 bei Maybrit Illner:
“Wir sollten bitte nicht vergessen: dieses ganze Projekt ´Europäische Einheit´ ist nur wegen Deutschland nötig geworden. Es geht immer dabei, Deutschland einzubinden, damit es nicht zur Gefahr für andere wird. Das dürfen wir in diesem Land nicht vergessen. Wenn Sie glauben, dass das 65 Jahre nach Kriegsende keine Rolle mehr spielt, dann sind sie vollkommen schief gewickelt. Es dreht sich jeden Tag darum.”

Gebrüder Rothschild 1863

 „Die wenigen die das System verstehen, werden so sehr an ihrem Profit interessiert oder so abhängig sein von der Gunst des Systems, dass aus deren Reihen nie eine Opposition hervorgehen wird. Die große Masse der Leute aber, mental unfähig zu begreifen, wird seine Last ohne Murren tragen, vielleicht sogar ohne zu Mutmaßen, dass, das System ihren Interessen feindlich ist.“

 

David Rockefeller in Baden Baden 1991

 „Wir danken der Washington Post, der New York Times, dem Time Magazine und anderen großen Medien, deren Direktoren an unseren Treffen teilgenommen und ihre Zusagen für Diskretion seit fast 40 Jahren eingehalten haben. Es wäre unmöglich gewesen, dass wir unseren Plan für die Weltherrschaft hätten entwickeln können, wenn wir Gegenstand der öffentlichen Beobachtung gewesen wären. Aber die Welt ist jetzt weiter entwickelt und darauf vorbereitet, in Richtung einer Weltregierung zu marschieren. Die supranationale Souveränität einer intellektuellen Elite und der Weltbänker ist sicher der nationalen Souveränität, wie sie in der Vergangenheit praktiziert wurde, vorzuziehen“.

 

Das Geschäftsmodell der Marionetten:

 Die westliche Demokratie ist nichts weiter als ein Herrschaftsmodel der nazistischen Finanzoligarchie:

 

Diese *Zivilisation*, ja die ganze Welt, wird beherrscht von einer Finanzoligarchie, die aus 13 (?) Familien besteht und laut einer Untersuchung der Eidgenössischen TH Zürich (PDF: The-network-of-global-corporate-control) 147 transnationale Konzerne, einschließlich Banken, in ihrem Besitz halten, die sich wiederum wechselseitig gehören.

 

Dort sind alle bekannten und weniger bekannten „großen Namen“ versammelt. Die ersten 25 seien hier aufgeführt:

Barclays plc, 2. Capital Group Companies Inc, 3. FMR Corporation, 4. AXA, 5. State Street Corporation, 6. JP Morgan Chase & Co , 7. Legal & General Group plc, 8. Vanguard Group Inc, 9. UBS AG, 10. Merrill Lynch & Co Inc , 11. Wellington Management Co LLP, 12. Deutsche Bank AG, 13. Franklin Resources Inc, 14. Credit Suisse Group, 15. Walton Enterprises LLC, 16. Bank of New York Mellon Corp, 17. Natixis, 18. Goldman Sachs Group Inc, 19. T Rowe Price Group Inc, 20. Legg Mason Inc, 21. Morgan Stanley, 22. Mitsubishi UFJ Financial Group Inc, 23. Northern Trust Corporation, 24. Société Générale, 25. Bank of America Corporation.

 

Diese Finanzoligarchie besitzt die kulturelle Hegemonie, deren Zentrum der Neoliberalismus ist. Neoliberalismus als Machtideologie und Herrschaftspraxis zur Übernahme der Welt durch die Hochfinanz. Sie praktiziert die Ausschaltung des Marktes und zugleich die Herstellung einer Marktillusion bei den Massen, die gegeneinander um ihre Überlebensbedingungen konkurrieren.

Die Finanzoligarchie ist international unter Führung der US-Eliten vernetzt und integriert die Oberschichten der Länder des Westens in ihr Herrschafts- und Belohnungssystem.

Der militärische Arm der Finanzoligarchie sind die US-Streitkräfte mit ihren Verbündeten und deren Dienstleistungs-Unternehmen. Die UN und die Masse der internationalen Organisationen sind in ihre Strategien eingebunden und auch die meisten Nicht-Regierungs-Organisationen sind im Gleichklang mit ihren Interessen oder besetzen ideologische Spielplätze.

Die Finanzmagnaten bestimmen alle Sphären der Politik vom Bildungswesen bis zur Rüstungsmaschinerie.

Sie installieren eine neue totalitäre Weltordnung, in dem das gesamte gesellschaftliche Leben den Kriterien der Kapitalverwertung zu dienen hat. Alles muss sich rentieren. Was sich nicht rentiert, wird nicht mehr gemacht. Was keinen Profit erbringt, wird zerstört oder für die wirtschaftliche Verwertung passend gemacht.

 

„Wir befinden uns am Anfang einer globalen Umwälzung. Alles, was noch fehlt, ist eine große weltweite Krise, bevor die Nationen die Neue Weltordnung akzeptieren.“

David Rockefeller 2005 auf der Bilderberger-Konferenz in Rottach-Egern

 

Die Politiker (aller Parteien und Schattierungen) sind nichts weiter als die gesteuerten Marionetten dieser Finanzoligarchie und deren über Jahrhunderte planmäßig aufgebautem System. Zu diesen systemkonformen Opportunisten gehören auch die Behörden, die Mehrheit des Beamtentums, die Gewerkschaften, die institutionierten Kirchen, die Massenmedien, ein Grossteil der Wissenschaft, viele NGOs (z.B. auch attac und insbesondere avaaz, die zwar vorgeben, gegen das System zu agieren, aber in Wirklichkeit nur als „Reparatur-Werkstätten“ dem System dienen), zunehmend auch die Gerichte und natürlich die grosse schweigende, konsumierende und in ihren Komfortzonen verharrenden Mehrheit der Bevölkerung.

 

Doch dieses System, auch oft „Davos-Kultur“ genannt (nach den Schweizer Ort, indem regelmäßig das sog. Welt-Wirtschafts-Forum – WWF – tagt), ist nun endgültig dem Zerfall geweiht. Dies ist nicht ideologisch gemeint, sondern einerseits system-immanent und andererseits historisch und geistig so vorgesehen.

 

Deren inszenierte parlamentarische Demokratie stellt in Wahrheit keine Volksherrschaft dar.

Die Wahlen über gleichgeschaltete Parteien und real anonyme Lobbyisten dienen nur zur Verschleierung einer versteckten totalitären faschistischen Diktatur der selbst ermächtigten Banken - *Elite*!

 

Alle Parteien und politische Abgeordnete/ Delegierte/ Mitglieder/ politische Entscheidungspersonen der BRD; ob bürgerliche Mitte, links oder rechts, grün, gelb, blau, lila, orange, bibeltreue Christen, SPD, CDU, FDP, Die Linke, Bündnis90/die Grünen, die NPD/ DVU, MLPD, bis hin zu der Partei Bibeltreuer Christen (PBC), Parteilose haben heute eine Handlungsgrundlage, auf welche Sie ein Anerkenntnis/ bzw. eine Treueerklärung leisten:

 Es ist das Grundgesetz für die BRD.

 

Straftatbestand nach Artikel 139 GG:

 

Alle Parteien geloben die sog. "Verfassungs-" Treue auf das koloniale Grundgesetz für die Bundesrepublik Deutschland. Das schließt in besonderem Maße den Artikel 139 und den Artikel 16 GG ein!

Die Bürger wurden 1990 nicht über ihre völkerrechtlichen Rechte informiert/belehrt! Ab 1990 wird hinterlistig juristisch der Hitlerfaschismus / NaZismus über die NaZi- Staatsangehörigkeit / Staatenlosigkeit weitergeführt.

Dazu eine Vielzahl von verbotenen, illegal weitergeführten bzw. wieder eingeführten  NaZigesetzen! 

Am 8.12.2010 wurden alle Bürger über den geheimen Staatstreich STAATENLOS gemacht.

Der ESM – Ermächtigungsvertrag wurde entgegen dem Grundgesetz, der Verfassung und dem Bürgerwillen unterzeichnet.

Es erfolgte ein völkerrechtlicher Universalbetrug, Rechtsbeugung, hinterlistig- heimtückische Verdunkelung und damit Landes & Verfassungshochverrat gegen die deutschen Völker und deren bis heute handlungsunfähigen deutschen Rechtstaat.

 

Das ist ein international unverjährbarer Straftatbestand laut Völkerrecht und SHAEF.

Damit beteiligen sich ab 1990 alle Parteien und Gewerkschaften der BRD an diesen unverjährbaren Straftatbeständen. 

Jede (Partei)- Person, welche heute wissentlich weiter mitmacht, macht sich als Mittäter dienstlich- als auch privat voll unverjährbar Haft- und strafbar gegenüber der alliierten Militärjustiz.

 

Alle Parteien geloben eine "Verfassungs-" Treue auf das Grundgesetz, handeln aber konkret dagegen bzw. unterlassen ihre grundgesetzlichen Pflichten.

(strafbewehrte Verstöße gegen Artikel 1- 20, Artikel 116, Artikel 16 und Artikel 139 GG)

 

Die Parteipolitiker sind daher nur gewollt oder ungewollt nur die Marionetten der faschistischen Banken- *Elite* und der echten NaZis.

 

Verfassungsfeind Nr.1: Die Regierung | EXTRA 3 | NDR

 

Lobbyismus Für Dummies - Extra3 - Alexander Lehmann

 

Angela Merkel sagt die Wahrheit

 

geheime unveröffentlichte Rede von Angela Merkel

 

Ergebnis:

 

Das Parteiensystem hat sich durch die Einführung 1933 und die Weiterführung des NaZismus ab 1949 selbst zerstört.

Parteien polarisieren aus eigenen bzw. fremden Machtinteressen.

Sie zerstören nur die natürliche Hegemonie eines Volkes.

Das Parteiensystem ist daher nicht nur unnötig, sondern schädlich für eine funktionierende Gemeinschaft.

Die Grundgesetz- und verfassungswidrigen BRD –Parteien haben sich bereits praktisch schon mit Ihrer Beteiligung am offenkundigen heimtückischen Universalbetrug an den Deutschen und Europa selbst zerstört.

Durch die o. g. Straftaten / Beteiligung an der verbotenen Nazismus- Weiterführung/ Staatenlosigkeit durch den geheimen Staatsstreich vom 8.12.2010  sind die BRD- Parteien heute nur noch ein Fall für die alliierte Militärgerichtsbarkeit (Militär- Haupt – Staatsanwaltschaften- MHSTA).

 

Die Lösung:

 

Die Deutschen kehren wieder in ihre Heimat, zur deren verfassungsgemäßen Grundordnung mit der preußischen  Leistungsführung zurück.

Die Wiederherstellung der verfassungsgemäßen Völkerherrschaft der Deutschen macht das polarisierende Parteiensystem überflüssig.

Nur die reale Volksherrschaft der Mitbestimmung und Kontrolle von unten nach Oben autorisiert ein Staatssystem für das betr. Volk.

Die Führung einer Gesellschaft kann nur auf einer wahren verfassungsrechtlichen Grundlage erfolgen.

Führung kann nur auf ständigen Leistungsnachweis und Leistungsbeweis basieren und nicht durch eine Wahl pers. anonymer Personen ohne jeglichen Eignungsnachweis/ Qualifikation für das Amt.

 

Das preußische Leistungsprinzip gilt für alle Gesellschaftsbereiche:

 

Nur der tatsächlich berufene, fachlich qualifiziert geeignete Mensch kann in den jeweiligen Bereich erfolgreich wirken. Sofern die jeweilige Führungsfachkraft versagt, rückt automatisch bewährt qualifizierter Ersatz nach.

 

Grundsatz:

 

*An den Taten und den Ergebnissen sollt Ihr sie messen!*

 

Nur auf dem Fundament der natürlichen und verfassungsrechtlichen Ordnung kann eine gesellschaftspolitisch positive Zukunft für Deutschland, Europa und in Folge für die Welt entstehen.

 

Heimat ist ein Paradies!

Eiche

 

Register: Quellen, Beweise - Rechtsgrundlagen

Quelle: https://www.wikiwand.com/de/Liste_der_r%C3%B6misch-deutschen_Herrscher
Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Heiliges_R%C3%B6misches_Reich
Quelle: http://www.verfassungen.de/de/de67-18/rustag13.htm
Quellbeweis: http://de.wiktionary.org/wiki/vogelfrei

BuStAG vom 01. Juni 1870 (BGBl. S. 498) Inland
„§1. Die Bundesangehörigkeit wird durch die Staatsangehörigkeit in einem Bundesstaate erworben und erlischt mit deren Verlust.“

RuStAG 01 vom 22. April 1871 (RGBI. S. 87) Inland
„§1. Die Reichsangehörigkeit wird durch die Staatsangehörigkeit in einem Bundesstaate erworben und erlischt mit deren Verlust.“

RuStAG 02 vom 22. Juli 1913 (RGBl 1913, S. 583) Inland oder Kolonie
„§1. Deutscher ist, wer die Staatsangehörigkeit in einem Bundesstaat Inland/Heimat
oder die unmittelbare Reichsangehörigkeit besitzt.“

 

Deutschland = das Deutsche Reich:

Niemandsland Deutschland - Auszug aus Wikipedia - Vollzitat: „Ein Protektorat (von lateinisch protegere ‚schützen‘; zuweilen auch Schutzstaat bzw. Schutzgebiet) ist ein teilsouveränes Gemeinwesen und abhängiges staatliches Territorium, dessen auswärtige Vertretung und Landesverteidigung einem anderen Staat durch einen völkerrechtlichen Vertrag unterstellt sind.“ Siehe dazu auch die NATO-Verträge und sog. „Geheime Zusatzabkommen.“

 

Bundespublik Deutschland in Deutschland:

Artikel 16 Grundgesetz für die Bundesrepublik Deutschland - Vollzitat:
„(1) Die deutsche Staatsangehörigkeit darf nicht entzogen werden. Der Verlust der Staatsangehörigkeit darf nur auf Grund eines Gesetzes und gegen den Willen des Betroffenen nur dann eintreten, wenn der Betroffene dadurch nicht staatenlos wird.
(2) Kein Deutscher darf an das Ausland ausgeliefert werden. Durch Gesetz kann eine abweichende Regelung für Auslieferungen an einen Mitgliedstaat der Europäischen Union oder an einen internationalen Gerichtshof getroffen werden, soweit rechtsstaatliche Grundsätze gewahrt sind.“

Artikel 116 Grundgesetz für die Bundesrepublik Deutschland - Vollzitat:
„(1) Deutscher im Sinne dieses Grundgesetzes ist vorbehaltlich anderweitiger gesetzlicher Regelung, wer die deutsche Staatsangehörigkeit besitzt oder als Flüchtling oder Vertriebener deutscher Volkszugehörigkeit oder als dessen Ehegatte oder Abkömmling in dem Gebiete des Deutschen Reiches nach dem Stande vom 31. Dezember 1937 Aufnahme gefunden hat.
(2) Frühere deutsche Staatsangehörige, denen zwischen dem 30. Januar 1933 und dem 8. Mai 1945 die Staatsangehörigkeit aus politischen, rassischen oder religiösen Gründen entzogen worden ist, und ihre Abkömmlinge sind auf Antrag wieder einzubürgern. Sie gelten als nicht ausgebürgert, sofern sie nach dem 8. Mai 1945 ihren Wohnsitz in Deutschland genommen haben und nicht einen entgegengesetzten Willen zum Ausdruck gebracht haben.“

Artikel 127 Grundgesetz für die Bundesrepublik Deutschland - Vollzitat:
„Die Bundesregierung kann mit Zustimmung der Regierungen der beteiligten Länder Recht der Verwaltung des Vereinigten Wirtschaftsgebietes, soweit es nach Artikel 124 oder 125 als Bundesrecht fortgilt, innerhalb eines Jahres nach Verkündung dieses Grundgesetzes in den Ländern Baden, Groß-Berlin, Rheinland-Pfalz und Württemberg-Hohenzollern in Kraft setzen“

Artikel 133 Grundgesetz für die Bundesrepublik Deutschland - Vollzitat:
Der Bund tritt in die Rechte und Pflichten der Verwaltung des Vereinigten Wirtschaftsgebietes ein.“

 

Auszüge aus dem Potsdamer Abkommen:

„Mitteilung über die Dreimächtekonferenz von Berlin
("Potsdamer Abkommen") vom 2. August 1945
III. Deutschland

Alliierte Armeen führen die Besetzung von ganz Deutschland durch und das deutsche Volk fängt an, die furchtbaren Verbrechen zu büßen, die es unter der Leitung derer, welche es zur Zeit ihrer Erfolge offen gebilligt und denen es blind gehorcht hat, begangen hat. Auf der Konferenz wurde eine Übereinkunft erzielt über die politischen und wirtschaftlichen Grundsätze der gleichgeschalteten Politik der Alliierten in Bezug auf das besiegte Deutschland in der Periode der alliierten Kontrolle.
Das Ziel dieser Übereinkunft bildet die Durchführung der Krim-Deklaration über Deutschland.
Der deutsche Militarismus und Nazismus werden ausgerottet und die Alliierten treffen nach gegenseitiger Vereinbarung in der Gegenwart und in der Zukunft auch andere Maßnahmen, die notwendig sind, damit Deutschland niemals mehr seine Nachbarn oder die Erhaltung des Friedens in der ganzen Welt bedrohen kann.

Es ist nicht die Absicht der Alliierten, das deutsche Volk zu vernichten oder zu versklaven. Die Alliierten wollen dem deutschen Volk die Möglichkeit geben, sich darauf vorzubereiten, sein Leben auf einer demokratischen und friedlichen Grundlage von neuem wiederaufzubauen. Wenn die eigenen Anstrengungen des deutschen Volkes unablässig auf die Erreichung dieses Zieles gerichtet sein werden, wird es ihm möglich sein, zu gegebener Zeit seinen Platz unter den freien und friedlichen Völkern der Welt einzunehmen.“

 

A. P o l i t i s c h e G r u n d s ä t z e

Entmilitarisierung:
„3. Die Ziele der Besetzung Deutschlands, durch welche der Kontrollrat sich leiten lassen soll, sind:

(I) Völlige Abrüstung und Entmilitarisierung Deutschlands und die Ausschaltung der gesamten deutschen Industrie, welche für eine Kriegsproduktion benutzt werden kann oder deren Überwachung.“

Entnazifizierung:
„4. Alle nazistischen Gesetze, welche die Grundlagen für das Hitlerregime geliefert haben oder eine Diskriminierung auf Grund der Rasse, Religion oder politischer Überzeugung errichteten, müssen abgeschafft werden.

Keine solche Diskriminierung, weder eine rechtliche noch eine administrative oder irgendeiner anderen Art, wird geduldet werden.“
- Quelle:
http://www.documentarchiv.de/in/1945/potsdamer-abkommen.html

Alle nationalsozialistischen Gesetze und Rechtsgrundlagen wurden durch die alliierten Siegermächte im rechtsgültigen SHAEF-Gesetz Nr. 1 Artikel III strafbewehrt verboten und aufgehoben -
SHAEF-Gesetz Nr. 1 Artikel III
„…Die Auslegung oder Anwendung deutschen Rechts nach nationalsozialistischen Lehren, gleichgültig wie und wann dieselben kundgemacht wurden, ist verboten!“

Befreiungsgesetz Artikel 139 Grundgesetz für die Bundesrepublik Deutschland (BRD) und den dahinter stehenden gültigen alliierten Rechtsgrundlagen über Entnazifizierung - Grundgesetz XI. Übergangs- und Schlussbestimmungen (Art. 116 - 146)  Art. 139 - Fortgelten der Vorschriften über Entnazifizierung – „Die zur "Befreiung des deutschen Volkes vom Nationalsozialismus und Militarismus" erlassenen Rechtsvorschriften werden von den Bestimmungen dieses Grundgesetzes nicht berührt.“ - Quelle: https://dejure.org/gesetze/GG/139.html

Verfassung des BRD-Landes Hessen vom 1. Dezember 1946 - zum 26.07.2014 aktuelle verfügbare Fassung der Gesamtausgabe Artikel 159:
„Der vom Kontrollrat für Deutschland und von der Militärregierung für ihre Anordnungen nach Völker- und Kriegsrecht beanspruchte Vorrang vor dieser Verfassung, den verfassungsmäßig erlassenen Gesetzen und sonstigem deutschen Recht bleibt unberührt.“
- Quelle: http://www.lexsoft.de/cgi-bin/lexsoft/justizportal_nrw.cgi?xid=170031,162

Verfassung Land Berlin vom 23. November 1995 - Artikel 98
„Die zur Befreiung vom Nationalsozialismus und Militarismus und zur Beseitigung ihrer Folgen erlassenen Rechtsvorschriften werden von den Bestimmungen dieser Verfassung nicht berührt.“
– Quelle:
https://gesetze.berlin.de/bsbe/document/jlr-VerfBEpArt98

Artikel 140 Grundgesetz für die Bundesrepublik Deutschland
Die Bestimmungen der Artikel 136, 137, 138, 139 und 141 der deutschen Verfassung vom 11. August 1919 sind Bestandteil dieses Grundgesetzes.“
Quelle: https://www.gesetze-im-internet.de/gg/art_140.html

Artikel 146 Grundgesetz für die Bundesrepublik Deutschland
„Grundgesetz XI. Übergangs- und Schlussbestimmungen (Art. 116 - 146)  Art. 146 Dieses Grundgesetz, das nach Vollendung der Einheit und Freiheit Deutschlands für das gesamte deutsche Volk gilt, verliert seine Gültigkeit an dem Tage, an dem eine Verfassung in Kraft tritt, die von dem deutschen Volke in freier Entscheidung beschlossen worden ist.“ - Quelle: https://dejure.org/gesetze/GG/146.html

Deutschland-Deutsches Reich:
-
Verhaftung der letzten amtierenden Reichsregierung Dönitz am 23. Mai 1945
- US-Dokumentation „Here is Germany“ von 1945
- Grundsatzrede von Prof. Dr. Carlo Schmidt vor dem parlamentarischen Rat zur Gründung der Bundesrepublik Deutschland vom 8.09.1948
- SHAEF-Gesetze, Verordnungen, Anweisungen und Anordnungen der Militärregierung in Deutschland - Gesetz Nr. 1 Art. III Abschnitt 4, Gesetz Nr. 52 Art. VII Abschnitt e), Gesetz Nr. 53 Art. VII Abschnitt g), Gesetz Nr. 161/2
- Grundsatzurteil Bundesverfassungsgericht vom 31.07.1973 - 2BvF 1/73 zum Völkerrechtssubjekt „Deutsches Reich
- Dokumentation Deutscher Bundestag der BRD - wissenschaftlicher Dienst WD 3 – 292/07
- Antwort Auswärtiges Amt der BRD: Auswärtiges/Antwort vom 30.06.2015 – Referenz hib 340/2015)
- Potsdamer Abkommen und die darin enthaltene Krim-Deklaration vom 2. August 1945
- Die von der BRD abgelehnten Friedensvertragsangebote der UdSSR von 1952
- HLKO Artikel 24 „Kriegslisten und die Anwendung der notwendigen Mittel, um sich Nachrichten über den Gegner und das Gelände zu verschaffen, sind erlaubt“
- Protokolle aus dem Bundeskanzleramt 354 BII vom 17.07.1990

Nationalsozialistisches Unrecht in Deutschland:
- sprachliche Einführung der deutschen Staatsangehörigkeit im Gesetz Widerruf von Einbürgerungen und Aberkennung der deutschen Staatsangehörigkeit RGBL 28. Juli 1933,
- Verordnung über die deutsche Staatsangehörigkeit RGBI. I S. 85 vom 05.2.1934,
- Verordnung über die deutsche Staatsangehörigkeit Neues Staatsrecht 1934, Seite 54,
- Die deutsche Staatsangehörigkeit: Reichsverordnung über die  deutsche Staatsangehörigkeit vom 5. Februar 1934 Gustav Zeidler - Mauckisch von 1935,
- Staatsangehörigkeit und Reichsbürgerecht von Dr. Bernhard Lösener – Ministerialrat des Innern und Rassereferent im Reichsministerium des Inneren 1. Band, Gruppe 2 Ausgabe 13 von 1934
- Reichsbürgergesetz und Gesetz zum Schutze des deutschen Blutes und der deutschen Ehre - "Nürnberger Gesetze", 15. September 1935 und die beiden ersten Ausführungsbestimmungen, 14. November 1935
-Reichsbürgergesetz (RBG) vom 15. September 1935 (RGBl. I S. 1146),
Wilhelm Stuckart, Hans Globke: Kommentar zum Reichsbürgergesetz (1936),
- Verordnung über die deutsche Staatsangehörigkeit im Lande Österreich vom 3. Juli 1938
- Amtsblatt für Schleswig- Holstein 29.06. 1946 Nr. 3 Jahrgang 1
- Staatsgesetzblatt für die Republik Österreich vom 14.Juli 1945, Bundesgesetzblatt Teil III vom 01. August 1959
- Ausweisdokumente mit der „Deutschen Staatsangehörigkeit“ und deren Glaubhaftmachung „deutsch“ von 1934- 1945
- Ausweisdokumente „deutsch“ ab 1934
- Amtsblatt für Schleswig- Holstein 29.06. 1946 Nr. 3 Jahrgang 1
-Staatsgesetzblatt für die Republik Österreich vom 14.Juli 1945
- Bundesgesetzblatt Teil III vom 01. August 1959
- Ausweisdokumente der BRD mit der „Deutschen Staatsangehörigkeit“ und deren Glaubhaftmachung „DEUTSCH“ 1934
- IGH - Urteil: BRD als Rechtsnachfolger der sog. „dritten Reiches“ (des Nationalsozialismus von Adolf Hitler),
- Staatsangehörigkeitsgesetz (StAG 5.2. 1934 (z.Zt. verfälscht 22.07.1913) Bundesgesetzblatt Teil III vom 01. August 1959
- Artikel 16, 116, 120, 127,133, 139, 140 und 146 Grundgesetz für die Bundesrepublik Deutschland (BRD)
- Gesetz zur Reform des Staatsangehörigkeitsrechts vom 15. Juli 1999 und das Bundesgesetzblatt Teil I Seite 1864 08.12.2010
– dazu das Unionsrecht: unmittelbare Unionsangehörigkeit = Mitgliedschaftsverhältnis - Nichtstaatsangehörigkeit und Welt - Bürgerschaft – u. a. Grundlagenwerk *Der Unionsbürger* von Christoph Schönberger

 

COVID-19: Der Grosse Umbruch (German Edition) Taschenbuch – 25. September 2020

Deutsch Ausgabe von Klaus Schwab (Autor), Thierry Malleret (Autor)

Zitat: “Mit seinem Erscheinen hat Covid-19 die bisherige Regierungsführung der Länder, unser Zusammenleben und die Weltwirtschaft als Ganzes gehörig durcheinander gebracht. Covid-19: Der große Umbruch ist ein Leitfaden für alle, die verstehen möchten, wie das neuartige Coronavirus so viel Zerstörung und Leid anrichten konnte und welche Änderungen für eine integrativere, robustere und nachhaltigere Welt erforderlich sind. Das Buch bietet eine besorgniserregende, dennoch zuversichtlich Analyse. Covid-19, die größte Gesundheitsbedrohung des Jahrhunderts, hat enorme wirtschaftliche Schäden verursacht und bestehende Ungleichheiten verschlimmert. Die Macht des Menschen liegt jedoch in seinem Weitblick, Einfallsreichtum und – zumindest in einem gewissen Maße – Vermögen, das Schicksal selbst in die Hand zu nehmen und eine bessere Zukunft zu planen. Dieses Buch zeigt uns, wo wir beginnen müssen. Professor Klaus Schwab ist der Gründer und Vorstandsvorsitzende des Weltwirtschaftsforums. Er ist Verfasser verschiedener Bücher, darunter Die Vierte Industrielle Revolution, und langjähriger Verfechter des „Stakeholder-Kapitalismus“. Thierry Malleret ist geschäftsführender Partner von Monthly Barometer, einer prägnanten, prädiktiven Analyse. Er ist Autor mehrerer Bücher zu wirtschaftlichen und wissenschaftlichen Themen und hat vier Romane veröffentlicht.“

pdfPotsdamer Abkommen - Mitteilung über die Dreimächtekonferenz von Berlin 02.08.1945

 

Allgemeine Hinweise:
Alle Ausführungen auf dieser wissenschaftlichen Kunst-Webseite beruhen auf Annahme öffentlich zugänglicher menschlicher Kunstwerke in Form von Texten, Quellen und beweiskräftiger Dokumente bis gegebenenfalls das Gegenteil in Beweislastumkehr unter uneingeschränkter persönlicher, kommerzieller Haftungsübernahme bewiesen ist.
Es wird sich ausdrücklich auf das Naturrecht der freien Meinungsäußerung, Freiheit der Kunst, Wissenschaft Forschung und der Berichterstattung (Pressefreiheit) auch gemäß öffentlichen Recht Artikel 5 Grundgesetz für die Bundesrepublik Deutschland berufen –
- Auszug:
"Artikel 5. (1) Jeder hat das Recht, seine Meinung in Wort, Schrift und Bild frei zu äußern und zu verbreiten und sich aus allgemein zugänglichen Quellen ungehindert zu unterrichten. Die Pressefreiheit und die Freiheit der Berichterstattung durch Rundfunk und Film werden gewährleistet. Eine Zensur findet nicht statt…

(3) Kunst und Wissenschaft, Forschung und Lehre sind frei.
- Quelle: https://www.gesetze-im-internet.de/gg/art_5.html
Für die Richtigkeit der menschlichen Kunstwerke in Form von Ausführungen, Quellen und beweiskräftigen Dokumente kann selbstverständlich keiner Gewähr übernommen werden.
Alle Ausführungen gelten als Anregung zum eigenen Nachdenken, forschen und Prüfen.
Ob die Ausführungen so richtig sind, wird sich früher oder später klären.
Alle verantwortungsbewußten Menschen sind daher aufgefordert an der Wahrheitsfindung mitzuwirken!

Themen